Apfelessig & Co.

Nagelpilz: Hausmittel

Nagelpilz: Hausmittel

Apfelessig, Backpulver & Co. – immer wieder hört oder liest man, dass auch ganz einfache Hausmittel gegen Nagelpilz helfen können. Die Mittelchen aus Omas Trickkiste werden unter anderem deshalb angepriesen, weil sie deutlich günstiger sind als erprobte Mittel aus der Apotheke und angeblich genauso gut wirken sollen. Doch was ist dran, an diesen Empfehlungen?

Hausmittel gegen Nagelpilz: Was ist dran?

Die Liste der Hausmittel gegen Nagelpilz ist lang. Neben Apfelessig und Backpulver sollen zum Beispiel auch Teebaumöl, Zahnpasta oder Knoblauch die Pilzinfektion bekämpfen. Dabei werden unterschiedliche Wirkweisen postuliert: Die Säuren im Apfelessig etwa sollen dafür sorgen, dass es im Nagel „ungemütlich“ für den Pilz wird und er sich nicht mehr ausbreiten kann. Backpulver hingegen wird eine austrocknende Wirkung zugesprochen und bei Zahnpasta soll das enthaltene Fluor gegen die Pilzerreger wirken.

Doch selbst wenn bei einzelnen Hausmitteln denkbar ist, dass bestimmte Inhaltsstoffe eine gewisse Wirkung gegen Pilzsporen entfalten – ob diese stark genug ist und die relevanten Stoffe den Nagel überhaupt in ausreichendem Maße durchdringen können, ist mehr als fraglich. Zudem ist nicht ausgeschlossen, dass es bei solchen „Experimenten“ zu Hautreizungen bzw. allergischen Reaktionen kommt. Um echte Wundermittel gegen Nagelpilz handelt es sich also definitiv nicht.

Nagelpilz: Symptome

  • Der Nagel verfärbt sich (weiß, gelblich bis bräunlich)
  • Die Nagelplatte verdickt sich mit der Zeit
  • Der Nagel wird zunehmend rissig und krümelig
  • Es kann zu Entzündungen kommen
  • Es können Schmerzen in Ruhe und Beschwerden beim Gehen auftreten

Folgende Argumente sprechen gegen die Verwendung von Hausmitteln bei Nagelpilz:

  • Die Wirksamkeit ist nicht in klinischen Studien belegt.
  • Eine gleichbleibende Dosierung ist meist schwierig umzusetzen.
  • Oft gibt es keine oder widersprüchliche Angaben zur Dauer der Behandlung. Häufig ist diese zu kurz (zum Beispiel über wenige Tage) angesetzt.
  • Die Verträglichkeit wurde meist nicht ausreichend untersucht.
  • Durch die Anwendung von unwirksamen Hausmitteln haben die Pilzerreger mehr Zeit, sich auszubreiten und weitere Nägel oder angrenzende Hautbereiche zu befallen.

Fakt ist: Nagelpilz geht nicht von allein weg und sollte frühzeitig behandelt werden – sonst schreitet die Infektion weiter fort und erfordert dann eine langwierigere Therapie. Die Wirksamkeit von Hausmitteln gegen Nagelpilz ist nicht belegt. Daher ist es ratsam, keine Zeit zu verschwenden, sondern möglichst zügig mit einer geeigneten Behandlung zu beginnen.

Vorsicht: Ansteckungsgefahr!

Schwimmbad & Sauna
1 / 6

Schwimmbad & Sauna

Umkleide im Fitness-Studio
2 / 6

Umkleide im Fitness-Studio

Nagelfeilen & Co.
3 / 6

Nagelfeilen & Co.

Handtücher
4 / 6

Handtücher

Teppich im Hotelzimmer
5 / 6

Teppich im Hotelzimmer

Leihschuhe
6 / 6

Leihschuhe

Das könnte Sie auch interessieren:

Hilfe aus der Apotheke

Hilfe aus der Apotheke

Lacke, Lösungen oder Cremes – in der Apotheke stehen verschiedene Mittel gegen Nagelpilz zur Verfügung.

Mehr erfahren
Tipps bei Nagelpilz

Tipps bei Nagelpilz

Bei Nagelpilz ist rasches Handeln gefragt. Lesen Sie hier, welche Tipps sich bewährt haben.

Mehr erfahren
Nagelpilz: Risikofaktoren

Nagelpilz: Risikofaktoren

Wer barfuß läuft, kann sich leicht einen Pilz einhandeln. Erfahren Sie hier, welche Risikofaktoren Sie noch kennen sollten.

Mehr erfahren
Nagelpilz vorbeugen: Tipps

Nagelpilz vorbeugen: Tipps

Nagelpilz muss nicht sein. Erfahren Sie hier, wie Sie sich vor einer Infektion schützen können.

Mehr erfahren
Produktempfehlung

Excilor® FORTE Stoppt den Nagelpilz

Excilor<sup>&reg;</sup> FORTE

Exzellent in der Behandlung von Nagelpilz: Excilor® FORTE stoppt den Nagelpilz mit einer 24 Stunden wirksamen Filmschicht.

  • Extra starke Formulierung – nur 1 x täglich auftragen
  • Effektive Behandlung – klinisch geprüft
  • Sofort aufhellende und glättende Wirkung
  • Kein Feilen erforderlich
  • Nagellackanwendung möglich

Wirksamkeit in klinischen Studien nachgewiesen.

Mehr Informationen

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen dieses Medizinproduktes informieren Gebrauchsanweisung, Arzt oder Apotheker.